Ist die Zeit reif für das subtile Bewusstsein?

Die Zeiten ändern sich.

  • Wir wissen heute Dank der Geomantie, das Orte vom Bewusstsein des Menschen geprägt werden. Das ist kein Isoliertes Wissen. Es wird von dem meisten Menschen anerkannt, auch wenn es sich kaum einer Erklären kann.
  • Wir haben medizinische Phänomene wie die Homöopathie, oder Methoden der Komplementärmedizin, die von der Schulmedizin anerkannt werden, und die mit der subtilen Informationsebene in Dingen und Lebewesen arbeiten.
  • Und wir haben Methoden der Bewusstseins-Entwicklung wie z.B. das Kundalini Yoga, das ganz gezielt mit Informations-Meme arbeitet. Meme - das ist ein Begriff für die Information in Materie, der auf den Evolutionsbiologen Richard Dawkins zurück geht und vor 40 Jahren entwickelt wurde.

Alles dies versetzt uns heute in die Lage, nicht länger von einem esoterischen Phänomen zu sprechen, wenn wir es mit subtiler Information in unserem Körper und in unserer Umgebung zu tun haben.

Ich habe einige Versuche durchgeführt, um den Mechanismus zu verstehen, wie unsere Bewusstsein Informationen in Materie zu beeinflussen kann.
Ich habe erfahren, dass dieser Vorgang immer dann passiert, wenn wir eine Erfahrung verarbeiten. Mir ist es nicht gelungen, dies willentlich zu steuern – Einspeicherungen waren nur mit echten Erfahrungen möglich. Zudem spiegelt die Art der Einspeicherung tiefere unbewusste mentale Zusammenhänge. Es scheint eine individuelle innere Agenda zu geben, eine Art Lügendetektor, der nur die eigene Wahrheit zulässt. Mit Hilfe von Mem-Bewusstsein - wie es z.B. bei der Schulung des Self-Sensory-System im Kundalini Yoga eingesetzt wird - ist es möglich, diese Agenda zu durchschauen.

Die eigenen Informationen interagieren mit denen von anderen Menschen. Ein Netzwerk entsteht. Die Existenz eines solchen Netzwerkes ist für die meisten Menschen offensichtlich. Lediglich das Dogma der materiellen Weltsicht, das keine individuellen Abweichungen verträgt, verhindern bislang, dass dieses Wissen zu einem Allgemeingut wird. Die jungen Menschen unseres Kulturkreises müssen sich bislang selber durch die Dogmen der Vergangenheit kämpfen, um ihre innere Wahrheit zu entdecken. Sie lernen nicht in der Schule, wie sie sich für die subtile Ebene öffnen können.

Der Aufbruch wird umfassenden sein, wenn Meme naturwissenschaftlich entdeckt werden. Er ist vergleichbar mit der Entdeckung des Mikroskops. Damals wurde es offensichtlich, dass es eine Welt jenseits des Sichtbaren gibt.
Das Bewusstseins-Mikroskop ist bislang nicht gefunden worden, weil es von Mensch zu Mensch variiert. Die Spuren, die unser Geist hinterlässt können nicht über eine Doppelbildstudie nachgewiesen werden. Aber vielleicht gibt es andere empirische Methoden, die sich anhand der Mem-Hypothese entwickeln lassen.
Die Entdeckung der Macht unseres Bewusstseins über die Beschaffenheit von Materie wird unsere Kultur, unser Zusammenleben und die Art wie wir Lernen radikal verändern.

Möglicherweise stehen wir sogar an der Schwelle zu einer neuen Form von Auseinandersetzungen in der Politik. Durch das Self Sensory System, das subtile Information individuell offenlegt, ist es den Menschen möglich, Machtstrukturen zu durchschauen. Autoritäre Herrschaftssysteme müssen die Wirkmechanismen ihrer Einflussnahme verschleiern, um Überleben zu können. Sie könnten ins Wanken geraten und ihre ideologische Legitimation verlieren.
Wenn das Wissen über subtile Informationen einen wissenschaftlichen Status erreicht, wird sich der Einfluss von Ideologie und Glaube radikal verändern. Jeder Mensch wird in die Lage versetzt werden, alle Vorgänge die ihn betreffen, zu durchschauen.

Chaos oder Wahrheit

Die Existenz der Welt ist die offensichtliche Tatsache, die definiert, was wahr ist und was nicht. Das Universum basiert auf einer Ordnung. Es hat eine Agenda, die das Chaos bändigen kann, andernfalls würde die Welt nicht existieren.
Selbst wenn es keinen Gott gibt, und die Existenz der Welt ein Zufall wäre, so kann die Existenz von Ordnung nicht in Frage gestellt werden. Vielleicht hat der Zufall eine Ordnung erzeugt, oder eine göttliche Kraft. Was auch immer es gewesen ist, das Ergebnis bleibt das Gleiche: Die Welt kann nur Existieren, weil es eine Ordnung gibt, die stärker ist als das Chaos.

Wenn es eine Ordnung gibt, dann gibt es auch ein Richtig und ein Falsch, eine Wahrheit und eine Lüge. Die Wahrheit wäre das, was die Ordnung aufrecht erhalten kann, während die Lüge Chaos erzeugt.
Wenn durch die Freisetzung von Mem-Bewusstsein jeder Mensch in die Lage versetzt wird, aus den Täuschungen und Zwängen der Welt auszusteigen, so kann er sich der Wahrheit zuwenden, die seine körperliche Existenz ausmacht. Der Körper ist das Vehikel, das ihn zu seiner eigenen Wahrheit führt. Yoga ist eine Technik, um diese Wahrheit zu erkennen und zu nutzen.

Der Bezug und die Anwendung der eigenen Wahrheit ist die Grundlage für Veränderungen. Sie gibt den Halt, um zum einen politische Bevormundung in Frage zu stellen oder aber zumindest die freie Entscheidung für ein politisches System zu ermöglichen.
Zum anderen wird der Ausstieg aus Bindungen und Anhaftungen ermöglicht, die unter Umständen chronische Krankheiten erzeugen können.
Krankheiten sind immer eine Form des Chaos. In ihrer akuten Form sind sie eine notwendige Phase für das Wachstum von einer Ordnung zu einer anderen.
Wenn sie chronisch sind, behält das Chaos Oberhand über die Ordnung. In diesem Fall ist eine Rückbesinnung an die eigene Wahrheit notwendig, an die Ur-Meme, die durch unseren Körper zum Ausdruck kommen.